Die moderne Vielfalt der Polsterbetten ist erstaunlich. Sie unterscheiden sich nicht nur in Design und Funktionselementen, sondern auch im Polstermaterial. In der Regel handelt es sich um einen Möbelstoff oder Ökoleder. Aber was soll man wählen? Velours, Jacquard, Kord, Samt oder Öko-Leder? Lesen Sie den Artikel und Sie werden die wichtigsten Vorteile der gängigsten Polstermaterialien für bettumrandung kennenlernen.

Öko-Leder ist ein moderner Ersatz für echtes Leder, das aus Polyurethan und Baumwolle hergestellt wird.
Inhalt des Artikels
Alles über Möbelstoffe
Polsterung aus Ökoleder
Vergleichende Analyse
Ergebnis
Katalog
Stoff-Polsterung
Möbelbezugsstoffe unterscheiden sich von gewöhnlichen Bezugsstoffen, die für Kleidung und andere Accessoires verwendet werden. Das liegt auf der Hand, denn die Polsterung soll nicht nur stilvoll sein, sondern auch verschleißfest, schmutzunempfindlich und knitterfrei.

Zu den wichtigsten Vorteilen von Möbelstoffen zählen:

hohe Lebensdauer;
eine große Auswahl an Farben;
Einfachheit und Unprätentiosität in der Pflege.
Die Qualität der Stoffpolsterung (wie auch der Polsterung aus Ökoleder) hängt auch von der Qualität des Möbelpolyurethanschaums ab, der als Füllstoff verwendet wird. Diese wird dann mit Stoff oder Öko-Leder gepolstert.

Grundtypen von Stoffen für Betten
Möbelstoffe unterscheiden sich in verschiedenen Parametern: das Vorhandensein oder Fehlen von natürlichen Rohstoffen in der Zusammensetzung, die Art der Herstellung, die Ästhetik, die Komplexität in der Pflege, die Haltbarkeit. All dies hat einen direkten Einfluss auf den Preis des fertigen Produkts.

Für die Kopfteile von Polsterbetten wählen Sie in der Regel die folgenden Arten von Stoffen:

Velours. Ein weiches, angenehm zu berührendes Material mit einer flauschigen Oberfläche.
Jacquard. Strapazierfähiges Gewebe in Jacquard-Bindung wird Ihnen nicht nur lange Zeit dienen, sondern auch mit seinem stilvollen Aussehen gefallen. Kostet in der Regel mehr als andere Möbelstoffe.
Kord. Es handelt sich um einen flauschigen Stoff mit Längsstreifen, die das Markenzeichen dieser Art von Möbelstoff sind, weshalb es schwierig ist, Samt mit etwas anderem zu verwechseln.
Rohrkolben. Stoff mit einem ausgeprägten Schachbrettmuster. Robust und abriebfest, bleibt Cord eine praktische Lösung für das Schlafzimmer.
Chenille. Ein strapazierfähiges Material mit einer samtigen Oberfläche aufgrund des feinen Flors.
Herde. Budget-Option, die aus künstlichem Vliesstoff und aufgeklebtem Flor besteht. Kostengünstige praktische Option.
Vorteile und Nachteile
Obwohl sich Möbelstoffe in ihren Merkmalen und individuellen Eigenschaften unterscheiden, haben sie eine Reihe von Vorteilen, die durchaus den Ausschlag für den Kauf eines Polsterbettes mit Bezug genau aus Möbelstoff geben können.

Vorteile

Hohe Lebensdauer. Stoffe für Möbel sollten verschleißfest sein, deshalb werden sie nach der Produktion einer Reihe von Tests unterzogen, um ihre Haltbarkeit zu beweisen.
Große Vielfalt an Texturen. Haptische Empfindungen sind extrem wichtig, denn sie bilden in vielerlei Hinsicht den ersten Eindruck beim Kauf. Leder kommt mit der Polsterung in Berührung und jeder Mensch hat seine eigene Meinung darüber, welche taktilen Empfindungen sich für ihn gut anfühlen. Bei der Auswahl von Möbeln mit Stoffbezügen können Sie sich für ein Produkt entscheiden, das Sie gerne anfassen.
Stoffe sind luftdurchlässig, was für ein gutes Mikroklima im Schlafzimmer wichtig ist.
Gute Thermoregulation. Möbelstoffe erwärmen sich langsamer und kühlen langsamer ab, so dass der Benutzer keinen starken Temperaturabfall spürt, wenn die Haut in Kontakt mit dem Kopfteil ist.
Möbelstoffbetten bringen eine gemütliche Atmosphäre in das Schlafzimmer.
Nachteile
Stoffe sammeln in sich selbst Staub an.
Wenn das Material viele künstliche Fäden enthält, lädt sich die Oberfläche statisch auf.
Bewertung von Stoffen für das Bett
Berücksichtigen Sie bei der Zuordnung von Stoffen nach Rating Leistungsparameter wie Dichte, Qualität, Leichtigkeit und Preis. Fokussiert auf diese, können die Stoffe in folgender Reihenfolge verteilt werden:

Jacquard
Kord
Kord
Kord
Chenille
Flocke
Lebensdauer
Je höher die Dichte des Materials ist, desto länger ist die Lebensdauer. Je nach Einsatzbedingungen beginnt das Gewebe nach 5-7 Jahren, seine Eigenschaften zu verlieren. Chenille-Betten behalten ihr Aussehen etwas länger.

Pflege und Wartung

Möbelstoffe sollten nicht mit chlorhaltigen Mitteln, Mitteln mit Schleifpartikeln sowie konzentrierten Mitteln gereinigt werden.

Jacquard. Seien Sie besonders vorsichtig bei Jacquard. Verwenden Sie zum Entfernen von Staub einen Staubsauger mit einer weichen Bürste oder einem Tuch. Jacquard-Gewebe sollte nicht stark gerieben werden, es könnte es glauben.
Velveteen. Staub kann mit einem Staubsauger entfernt werden, Verschmutzungen können mit einem speziellen Möbelreinigungsschaum entfernt werden.
Staub von Velours und Samt kann auch mit einem Staubsauger entfernt werden, allerdings mit einer weichen Düse. Verwenden Sie ein Möbelspray, um Schmutz von Polstermöbeln zu entfernen. Die Noppenoberfläche kann mit einer weichen Bürste geglättet werden, so dass die Möbel nach der Reinigung wie neu aussehen.

Vermeiden Sie bei der Reinigung von Flock alkoholhaltige Produkte, da diese den Klebstoff, mit dem der Flor auf dem Untergrund befestigt ist, anlösen können. Verwenden Sie Wasser mit einer Temperatur von nicht mehr als 40 Grad und eine Seifenlösung, um den Schmutz zu reinigen. Staub kann mit einem flauschigen Tuch oder einem Staubsauger nur mit einer weichen Düse entfernt werden.
Um Schmutz von Chenille zu Hause zu entfernen, verwenden Sie Seifenschaum. Es ist am besten, so wenig Wasser wie möglich zu verwenden. Sie können auch einen Staubsauger verwenden, um Staub zu entfernen.

Öko-Leder-Polsterung

Ledermöbel sehen stilvoll und seriös aus. Materialien auf Basis natürlicher Rohstoffe sind aber immer deutlich teurer, so dass die Produktion schon immer nach günstigeren, aber nicht weniger hochwertigen künstlichen Ersatzstoffen gefragt war.

Öko-Leder – nicht das übliche „Kunstleder“, sondern ein Kunstleder der neuen Generation.
Es ist ein langlebiges, atmungsaktives Material, das leicht zu pflegen ist.

Was ist Öko-Leder

Das Material besteht aus einem Baumwolltuch, das mit Polyurethan beschichtet ist.

Bei der Herstellung von Öko-Leder werden keine giftigen Substanzen verwendet, und die Verwendung von Kunstlederersatz hat vielen Tieren das Leben gerettet. Die Vorsilbe „eco“ ist in diesem Fall ein Synonym für ökologischen Nutzen für die Natur!

Öko-Ledermöbel sind angenehm in der Haptik, sie sind so glatt wie echtes Leder.

Vorteile und Nachteile
Während Öko-Leder einige unbestreitbare Vorteile hat, hat es auch Nachteile. Machen Sie sich mit ihnen vertraut, bevor Sie kaufen.

Profis
Es ist nur schwer von natürlichem Leder zu unterscheiden. Die Hersteller sind nicht auf Farben und Arten von Prägungen beschränkt. Dadurch können sie das Aussehen und die Textur von buchstäblich jeder Lederoberfläche kopieren. Und dank des Fehlens natürlicher Unregelmäßigkeiten im Muster und ungleichmäßiger Dicke des Leders, wie sie für Naturmuster typisch sind, ist Öko-Leder sogar echtem Leder überlegen.
Es sammelt sich kein Staub an. Es lagert sich auf der Polsteroberfläche ab und gelangt nicht ins Innere, wie es bei Stoffen der Fall ist, die häufig abgesaugt werden müssen.
Öko-Ledermöbel behalten aufgrund ihrer Schmutzunempfindlichkeit länger ihr Aussehen als neue Polsterungen. Es hinterlässt keine Spuren, selbst wenn Sie etwas Fettiges verschütten und es sofort mit einem Tuch abwischen.
Es lässt keine Feuchtigkeit eindringen. Das Öko-Lederkopfteil nimmt keinen Schweiß auf.
Vielfalt der Farben. Bei der Auswahl der Farben sind den Herstellern keine Grenzen gesetzt. Aus diesem Grund können Verbraucher aus Dutzenden von Optionen wählen.
Öko-Leder pillingt nicht – das heißt, es wird nicht mit der Zeit mit Fusseln bedeckt, wie es bei Stoff passiert.
Benachteiligungen
Öko-Leder ist weniger verschleißfest, wenn es um die Belastung durch Tiere geht. Krallen von Haustieren hinterlassen Löcher in den Ledermöbeln, die nur durch vollständiges Nachspannen entfernt werden können.
Es ist darauf zu achten, dass kein direktes Sonnenlicht auf die Ökoledermöbel fällt. Aus diesem Grund kann es zu Rissen kommen.
Schlechte Thermoregulation. Möbel aus Ökoleder sind immer kühl, was bei Körperkontakt mit der Oberfläche zu Unbehagen führen kann. Außerdem erwärmt sie sich durch die Körperwärme recht schnell, was wiederum zu einer Überhitzung führt.
Standzeit
Öko-Leder hält etwas länger als Möbelstoff. Wenn die Empfehlungen des Herstellers befolgt werden, handelt es sich um einen Zeitraum von etwa 8-10 Jahren.

wie man sich kümmert
Öko-Leder ist sehr pflegeleicht. Staub und frische Flecken können mit einem leicht feuchten Tuch gereinigt werden. Wir empfehlen die Verwendung von Mikrofaser- oder Kattun-Tüchern. Starke Verschmutzungen können mit einer milden Seifenlösung behandelt werden, oder wenn es sich um einen alten Fleck handelt, verwenden Sie eine milde Alkohollösung: Ethyl-, Isopropylalkohol oder Ammoniak.

Verwenden Sie keine Scheuermittel, chlor- oder säurehaltige Reiniger und trocknen Sie Leder nicht mit einem Fön. Vermeiden Sie auch das Reiben von Verschmutzungen mit Bürsten, selbst mit den weichsten Bürsten.

Von admin